Krieg und Frieden in der Frühen Neuzeit. Die Altbestände des Zentrums für Historische Friedensforschung (ZHF)

__jump_to_filteroptions
 

Das am 24. Juni 2013 gegründete Zentrum für Historische Friedensforschung der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn dient als Ankerpunkt vielfältiger Projekte zur Erforschung der Zusammenhänge von Krieg, Frieden und Sicherheit in der Geschichte. Es besitzt zahlreiche zeitgenössische Druckwerke, die wichtige Grundlagen für die wissenschaftliche Erforschung dieses Themenkomplexes bieten. Die im Rahmen einer Kooperation des Lehrstuhls für Geschichte der Frühen Neuzeit und Rheinische Landesgeschichte mit der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn erarbeitete Zusammenstellung der entsprechenden Altbestände des ZHF führt durch Verlinkung zu den Digitalisaten von Exemplaren dieser Werke an anderen Bibliotheken und Institutionen. Auch und gerade im Hinblick auf die gegenwärtige analytische Rückbesinnung auf das Materielle, etwa im Rahmen des "material turn", der sich seit einigen Jahren in stärkerem Maße wieder der Objektforschung zuwendet, ist es jedoch ein außerordentlicher Glücksfall, dass die aufgeführten Werke im Bonner ZHF sowohl der Forschung als auch der interessierten Öffentlichkeit im Original zur Verfügung stehen. Einerseits bietet die thematische Geschlossenheit dieser Sammlung von Werken, die andernorts verstreut vorliegen, profunde Einblicke in die frühneuzeitliche Kunst des Friedenschließens und ihre juristischen sowie ideengeschichtlichen Grundlagen. Andererseits eröffnet die Aufbewahrung der Originale auch Möglichkeiten für druckgeschichtliche oder buchwissenschaftliche Forschungen zum materiellen Erbe frühneuzeitlicher Friedenskultur.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, diese Bestände - nach vorheriger Anmeldung - im ZHF einzusehen.

Kontakt:
Zentrum für Historische Friedensforschung der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Brühler Straße 7
D-53119 Bonn
Tel.: +49(0)228/7360201
zhf@uni-bonn.de