Zur Seitenansicht
 

Zeitschrift

Titel
Āydede : parzatesi we-penǧšenbe günleri nešr olunur mizāǧ gazetesi
Weitere Titel
Ottoman microforms project
ErschienenIstanbul : Ṣabaḥ Maṭba's, 1922
Online-Ausgabe
Bonn : Universitäts- und Landesbibliothek, 2018
URNurn:nbn:de:hbz:5:1-199713 Persistent Identifier (URN)
ZDB-Nachweis895544-x
Jahrgänge
Links
Nachweis
Verfügbarkeit In meiner Bibliothek
Archiv METS (OAI-PMH)
Klassifikation
Zusammenfassung

Die türkische Satirezeitschrift Aydede (osmanisch آى دده, İA Āydede, „Mann im Mond, Großvater Mond“) erschien in einer ersten Folge von Januar bis November 1922 zweimal wöchentlich in 90 Ausgaben. Ihr Besitzer und Herausgeber Refik Halid Karay (1888–1965), ein bekannter Dichter und Journalist, kritisierte anhand der veröffentlichten Artikel, Gedichte und Karikaturen nicht nur die sozialen Missstände und Ungleichgewichte innerhalb der türkischen Gesellschaft, sondern generell die junge türkische Republik. Weiterlesen in der Wikipedia

Notiz